2011 Rennbericht Bad Fischau

Supermoto Inter ÖM 2011 – Bad Fischau 27. /28.August
Rennbericht Cofain Supermoto Racing Team

Lukas Höllbacher Bad Fischau 2011

Lukas Höllbacher Bad Fischau 2011

Dieses Wochenende ging es für unser Team zur Inter ÖM nach Bad Fischau, wo wir eine top präparierte Strecke mit geändertem Offroadteil vorfanden, wodurch auch hier Überholmanöver möglich waren.Den Zusehern wurde von den Fahrern wieder einiges an Spannung geboten!

Qualy S1:

Hannes Maier konnte die Qualy der S1 von Beginn dominieren, jedoch hatte sein Teamkollege Lukas Höllbacher auch noch was im Petto und legte ein wahnsinns Zeit hin,

die Hannes nicht mehr toppen konnte.

Ergebnis Qualy S1:

  1. Lukas Höllbacher                 1:11.987
  2. Hannes Maier                      1:12.232
  3. Heinz Hochreiter                  1:12.556
  4. Rudolf Bauer                       1:12.718
  5. Florian Wedenig                  1:13.066

Lauf 1 S1:

Lukas Höllbacher Bad Fischau 2011

Lukas Höllbacher Bad Fischau 2011

Lukas holte sich den Holeshot, Hannes dahinter hatte richtig mit Bauer zu kämpfen um die 2te Position zu behaupten. Als das Feld in den Offroadteil ging, hatte Lukas einen heftigen Abgang. Hannes der direkt hinter ihm war konnte nur knapp ausweichen. Bauer profitierte davon und ging in Führung. Hannes fuhr auf P2, Lukas musste sich mit P21 zufrieden geben.

Ergebnis Lauf 1 S1:

  1. Rudolf Bauer
  2. Hannes Maier
  3. Vit Janousek
  4. Hanson Schruf
  5. Miloslav Rihak
  1. Lukas Höllbacher

Lauf 2 S1:

Hier verbuchte Lukas Höllacher den Holeshot, Hannes bremste beim Angriff auf Lukas den Motor aus und fiel zurück auf P6. Lukas behielt die Führung war aber mächtig unter Druck von Heinz Hochreiter. Er setzte sich aber gekonnt bis zum Rennende durch und gewinnt! Hannes fuhr in der Zwischenzeit ein tolles Rennen und konnte sich noch auf P3 vorkämpfen!

Ergebnis Lauf 2 S1:

  1. Lukas Höllbacher
  2. Heinz Hochreiter
  3. Hannes Maier
  4. Rudolf Bauer
  5. Florian Wedenig
Lukas Höllbacher Bad Fischau 2011 Platz 2

Lukas Höllbacher Bad Fischau 2011 Platz 2

Lauf 3 S1:

In Lauf 3 hatte Hannes beim Start die Nase vorn. Lukas behauptete P2. Beide setzte sich gemeinsam vom Drittplatzierten Bauer ab, bis das Rennen aufgrund eines schweren Sturzes abgebrochen wurde. Nach dem Restart kam Lukas vor Hannes ins Ziel. Nachdem die Zeiten addiert wurden, war Hannes aber ganz knapp vor ihm!

Ergebnis Lauf 3 S1:

  1. Hannes Maier
  2. Lukas Höllbacher
  3. Rudolf Bauer
  4. Florian Wedenig
  5. Manuel Hagleitner

Qualy S-OPEN:

Lukas Höllbacher Bad Fischau 2011

Lukas Höllbacher Bad Fischau 2011

Hier ging die Qualy eindeutig an Hannes Maier. Lukas konnte zwar in seiner letzten Runde den Abstand noch mal verkürzen musste sich aber mit P2 zufrieden geben!

Ergebnis Qualy S-Open:

  1. Hannes Maier 1:12.322
  2. Lukas Höllbacher 1:12.702
  3. Heinz Hochreiter 1:13.304
  4. Jochen Jasinski 1:13.463
  5. Thomas Neuburger 1:14.093

LAUF 1 S-OPEN:

Der Start zum ersten Lauf der S Open war, wie das ganze Rennen, sehr turbulent. Jasinski holte den Holeshot, Hochreiter wurde auf die Wiese abgedrängt und hatte einen heftigen Abflug. Hannes musste dadurch auch ins Grüne und fiel auf P10 zurück. Noch in der ersten Runde patzte Jasinski und Esterbauer ging in Führung. In der Zwischenzeit fuhr Hannes eins seiner besten Rennen überhaupt und holte sich einen Gegner nach dem anderen, bis er zuletzt an dem führenden Esterbauer vorbeiging!

Ergebnis Lauf 1 S-Open:

  1. Hannes Maier
  2. Rene Esterbauer
  3. Lukas Höllbacher
  4. Andreas Rothbauer
  5. Hanson Schruf

Lauf 2 S-OPEN:

Sieger Lukas Höllbacher Bad Fischau 2011

Sieger Lukas Höllbacher Bad Fischau 2011

Jasinski hatte wieder den Holeshot konnte sich aber nicht lange gegen Lukas wehren und musste ihn ziehen lassen. Hannes musste zuerst an Rothbauer und Esterbauer vorbei um sich dann auch Jasinski holen zu können. Er schließt noch auf Luki auf, riskierte aber nichts und behielt P2.

Ergebnis Lauf 2 S-Open:

  1. Lukas Höllbacher
  2. Hannes Maier
  3. Jochen Jasinski
  4. Rene Esterbauer
  5. Thomas Neuburger

Doppelsieg in beiden Klassen für das Cofain Supermoto Racing Team!!! Unsere Jungs dominieren die ÖM scheinbar nach Belieben und brennen schon drauf das beim Finale in Melk am 11.Sept noch einmal unter beweis zu stellen. Unser Team lädt euch ein beim Showdown in Melk und anschließender Party dabei zu sein! Eintritt ist frei!!! (einfach beim Eingang angeben dass man zum Hannes Maier / Lukas Höllbacher Fanclub gehört, Passwort: Cofain 699)

Ride On

Euer Cofain Supermoto Racing Team

Supermoto Inter ÖM 2011 – Mölbling 12./13. June
Race Report Cofain Supermoto Racing Team

This weekend our team was at Bad Fischau for the Austrian Supermoto Championship, where we found a nice prepared track with a changed offroad section, which allowed more overtakings.

The riders offered awesome racing for the spectators again!

Qualy S1:

Lukas Höllbacher Bad Fischau 2011

Lukas Höllbacher Bad Fischau 2011

Hannes Maier could dominate the time practise from the beginning, but later his teammate Lukas Höllbacher had an awesome lap up his sleeve! Hannes wasn’t able to fight back this time!

Results Qualy S1:

  1. Lukas Höllbacher                 1:11.987
  2. Hannes Maier                      1:12.232
  3. Heinz Hochreiter                  1:12.556
  4. Rudolf Bauer                       1:12.718
  5. Florian Wedenig                  1:13.066

Heat 1 S1:

Lukas Höllbacher Bad Fischau 2011

Lukas Höllbacher Bad Fischau 2011

Lukas pulled the holeshot in front of Hannes, who claimed P2 against Bauer. As the field entered the offroad section, Lukas had a bad crash. Hannes right behind him was just able to avoid a crash. Bauer benefits from that and got the lead. Hannes went to P2, Lukas had to be satisfied with P21.

Results Heat 1 S1:

  1. Rudolf Bauer
  2. Hannes Maier
  3. Vit Janousek
  4. Hanson Schruf
  5. Miloslav Rihak
  1. Lukas Höllbacher

Heat 2 S1:

Again Lukas with the holeshot, Hannes stalled the engine when he attacked Lukas and falled back to P6. Lukas in the lead got under pressure from Hochreiter. But he was able to open a gap and won the race! Meanwhile Hannes did an awesome job and went forward to P3!

Results Heat 2 S1:

  1. Lukas Höllbacher
  2. Heinz Hochreiter
  3. Hannes Maier
  4. Rudolf Bauer
  5. Florian Wedenig

Heat 3 S1:

Lukas Höllbacher Bad Fischau 2011 Platz 2

Lukas Höllbacher Bad Fischau 2011 Platz 2

In heat 3 Hannes won the start in front of Lukas. Both opened a gap to Bauer who was in 3rd. After a bad crash, back in the field, the race was stopped immediately. After the restart, Lukas was in front of Hannes when they crossed the finish line, but Hannes was the winner after they added the times!

Results Heat 3 S1:

  1. Hannes Maier
  2. Lukas Höllbacher
  3. Rudolf Bauer
  4. Florian Wedenig
  5. Manuel Hagleitner

Qualy S-OPEN:

Lukas Höllbacher Bad Fischau 2011

Lukas Höllbacher Bad Fischau 2011

The qualy of the S-Open class went clearly to Hannes Maier. Lukas was able to shorten the gap in the last lap but had to be happy with the 2nd position in the end!

Results Qualy S-Open:

  1. Hannes Maier                      1:12.322
  2. Lukas Höllbacher                1:12.702
  3. Heinz Hochreiter                  1:13.304
  4. Jochen Jasinski                  1:13.463
  5. Thomas Neuburger              1:14.093

Heat 1 S-OPEN:

The start of the 1st S Open heat was very turbulent, like the race itself! Jasinski pulled the holeshot, Hochreiter was pushed on the green and had a bad crash. Due to this Hannes had to go wide to avoid a crash and went back to P10. Already in the first lap Jasinski went down also and Esterbauer took the lead. Meanwhile Hannes did one of his best races ever and gained position per position, till he overtook Esterbauer!!!

Results Heat 1 S-Open:

  1. Hannes Maier
  2. Rene Esterbauer
  3. Lukas Höllbacher
  4. Andreas Rothbauer
  5. Hanson Schruf

Heat 2 S-OPEN:

Sieger Lukas Höllbacher Bad Fischau 2011

Sieger Lukas Höllbacher Bad Fischau 2011

Jasinski again with the holeshot! Anyway he was then not able to hold Lukas for long and had to let him pass. Hannes had to pass Rothbauer and Esterauer, before he also overtook Jasinski. He could catch up to Luki, but took no risk and finished on P2.

Results Heat 2 S-Open:

  1. Lukas Höllbacher
  2. Hannes Maier
  3. Jochen Jasinski
  4. Rene Esterbauer
  5. Thomas Neuburger

Summary:

Double victory in both classes fort he Cofain Supermoto Racing Team!!! Our riders dominate the Austrian Championship at their pleasure! Showdown is in Melk 11.Sept!

Our team invites you to join the race and the afterrace party! Entrance is free!!! (only thing you need to do is to mention that you belong to the Hannes Maier / Lukas Höllbacher fanclub, password: Cofain 699)

Ride On
Your Cofain Supermoto Racing Team

Lukas Höllbacher Supermoto Südbayern-Trophy in Mindelheim

Supermoto Südbayern-Trophy in Mindelheim

Supermoto Südbayern-Trophy in Mindelheim

Europameister Lukas Höllbacher schlägt Doppel-Weltmeister Bernd Hiemer bei seinem Heimrennen!!!!!

Lukas Höllbacher Supermoto Südbayern-Trophy in Mindelheim

Lukas Höllbacher Supermoto Südbayern-Trophy in Mindelheim

Bei schönem Wetter und vor rund 2000 Zuschauer wurde in Mindelheim vor dem Einkaufszentrum Allgäu ein Supermotorennen ausgetragen.

Klasse S (Profis):

Lukas Höllbacher, Bäckersohn aus Ranshofen konnte schon im Zeitraining beweisen, dass er mit dem 2fachen Weltmeister mithalten kann. Nur um 9 Hundertstel langsamer belegte Lukas Platz 2.

1. Lauf:

Lukas hatte einen perfekten Start und ging in Führung. Er bekam sofort mächtig Druck vom zweit Platzierten Bernd Hiemer und musste leider in der 6 Runde kurz zu Boden gehen nahm aber die Verfolgung gleich wieder auf. So konnte er in der letzten Runde noch an ihm anschließen, aber es kam leider zu keiner Überholmöglichkeit mehr. àPlatz 2

2. Lauf:

Lukas Höllbacher Supermoto Südbayern-Trophy in Mindelheim

Lukas Höllbacher Supermoto Südbayern-Trophy in Mindelheim

Lukas gewann erneut den Start. Diesmal ließ er sich nicht vom Weltmeister beeindrucken und fuhr bis zur Mitte ein starkes Rennen. Dann wurde der 16 jährige vom erfahrenen Supermoto-Profi Bernd Hiemer überrascht. Die Beiden drifteten parallel in die Kurve hinein und keiner gab nach, so musste Bernd Hiemer stark bremsen und stürzte. Lukas konnte noch einen ungefährdeten Sieg nach Hause fahren. Mit einem Wheele bei der Zieleinfahrt freute sich das Team Höllbacher über den grandiosen Sieg.

Lukas Höllbacher Supermoto Südbayern-Trophy in Mindelheim

Lukas Höllbacher Supermoto Südbayern-Trophy in Mindelheim

Gesamtwertung:

  1. Lukas Höllbacher
  2. Bernd Hiemer
  3. Markus Jell

Laura Höllbacher fuhr in der Klasse Youngster mit der 250ccm KTM von Ihrem Bruder Lukas im ersten Lauf ein unglaubliches Rennen à Platz 2.

Im 2. Lauf hatte sie Pech, ihre Bremse überhitzte und somit stürzte sie fast ungebremst in die Absperrung. Sie kam zum Glück noch mit einem blauen Auge davon.

Laura Höllbacher Supermoto Südbayern-Trophy in Mindelheim

Laura Höllbacher Supermoto Südbayern-Trophy in Mindelheim

Startnummer:

  • Lukas Höllbacher à #72
  • Laura Höllbacher à #7
Euro Indoor Masters AREA 47 Lukas Höllbacher

Euro Indor Masters AREA 47

Euro Indoor Masters in Tirol bei der AREA 47

Lukas Höllbacher ist EURO INDOOR MASTER!!

Euro Indoor Masters AREA 47

Euro Indoor Masters AREA 47

Am Wochenende ging‘s ab ins Ötztal zum Shoot out – Rennen bei strahlend heißem Wetter mit knapp über 30 °C. Die Strecke beinhalte zwar keinen Offroad war aber trotzdem  anspruchsvoll. Die Strecke ging durch eine Arena was für die Zuschauer richtig gut anzusehen war. Für den 1. Platz gab’s auch mal richtig Preisgeld, von 1000 €. Um 22:00 Uhr fand mit Flutlicht das riesen Superfinale statt!

Euro Indoor Masters AREA 47 Laura Höllbacher

Euro Indoor Masters AREA 47 Laura Höllbacher

Es waren rund 30 Supermotofahrer die in 3 Gruppen zu je 10 Leuten aufgeteilt wurden. Beim ersten Shoot out schieden von jeder Gruppe die letzten 2 aus. Dann wurden nochmals mit den übriggebliebenen 2 Gruppen gebildet wo dann bei dem Shoot out 2 auch wieder die letzten 2 ausschieden.

Die was dann übrig geblieben sind, durften im Superfinale starten!!

 

Lukas Höllbacher #72

Euro Indoor Masters AREA 47 Lukas Höllbacher

Euro Indoor Masters AREA 47 Lukas Höllbacher

Lukas wurde in jedem Shoot out 1. also kam er ins Superfinale und was er da abzog war richtig gail, er überrundete jeden der 16 Fahrer bis auf den 2. Platzierten Florian Praxmarer! Er hat alles gewonnen was zu gewinnen war!

Laura Höllbacher #7

Die MSC-Gilgenberg-Fahrerin Laura wurde im Shoot out 1 Zweite, was sie dann ins Shoot out 2 brachte wo sie dann Vierte wurde. So kam auch Laura ins Superfinale was für sie echt super war und wurde da dann 11.

Gesamtwertung:

  1. Sieger Euro Indoor Masters AREA 47 Lukas Höllbacher

    Höllbacher Lukas

  2. Praxmarer Florian
  3. Wedenig Florian
  4. Esterbauer Rene
  5. Köbele Christian
  6. Höllbacher Laura

Fazit: Wieder einmal ein super Wochenende für das Team Höllbacher! Lukas der Cofain und MSC-Gilgenberg-Fahrer war allen überlegen und das ganze Wochenende über der schnellste. Laura überzeugte uns auch sehr, sie war auch das schnellste Mädchen!

Nächstes Rennen findet am 27./28. August in Bad Fischau zur Österreichischen Meisterschaft statt.

Weitere Infos unter:

Laura und Lukas Höllbacher sind Deutsche Meister

Geschwister Höllbacher sind DEUTSCHE MEISTER

Laura und Lukas Höllbacher sind Deutsche Meister

Laura und Lukas Höllbacher sind Deutsche Meister

Die Geschwister Höllbacher sind DEUTSCHE MEISTER!

Letztes Wochenende war das Finale der Deutschen Supermoto Meisterschaft in Stendal.

Es waren sehr viele Zuschauer, unter denen auch Patrick Kalupa der bei “Anna und die Liebe“ die Hauptrolle als Tom Lanford spielt.

Die Supermotostrecke war zu 70 % Asphalt und zu 30 % Off-Road.

LUKAS HÖLLBACHER:

Lukas trat bei der Klasse Junioren (bis 250ccm) an und hatte bei den Läufen zuvor einen Punktevorstand von 11 Punkten erfahren können, es blieb trotzdem spannend denn die Konkurrenz war nicht schlecht.

Er gewann beide Läufe am Sonntag und wurde so DEUTSCHER MEISTER der Klasse S3.

Lukas hatte auch einen Gaststart in der Profiklasse, wo er von ganz hinten starten musste, da er kein Zeittraining fuhr. Unglaublich, er schaffte es als 2. ins Ziel, das war sein erster Stockerlplatz, und wahrscheinlich auch nicht der letzte, in der Deutschen Profiklasse.

LAURA HÖLLBACHER:

Laura fuhr in der Jugend Klasse und konnte mit 2 souveränen Laufsiegen auch die Meisterschaft für sich entscheiden.

Ihr Gast, Patrick Kalupa, der ihr die Pokale überreichte war auch richtig begeistert von ihr.

Resümee:

Das Wochenende hätte eigentlich gar nicht besser verlaufen können.

Lukas zeigte uns mit seinem 2. Platz, dass er auch mit den Profis mithalten kann.

Laura ist riesig stolz auf ihren 1. Meistertitel.

Neuestes Rennen

Demnächst geht die Saison wieder los. Alle warten bereits darauf, daß das Wetter wieder warm wird und die Motoren heulen.