Höllbacher konnte trotz seinem heftigen Sturz am Samstag, wertvolle Punkte für das Meisterschaftsfinale sichern.

Kopfzeile
Am 9. – 10. August wurde auf dem Odenwaldring in Schaafheim eine tolle Veranstaltung über die Bühne gebracht. Belohnt wurden der Veranstalter und die Fahrer mit vielen Zusehern die bei trockenen Bedingungen spannende Rennläufe zu sehen bekamen.

Höllbacher_DM-Schaafheim_10-08-14-01

DM-Schaafheim

Laura, Klasse S3 (Junioren – 250ccm):
Bei der schnellsten Lady Österreichs brauchte es am Samstag bis hin zu dem Zeittraining, damit die Ranshofenerin wieder in den Rennrhytmus kam. Denn durch ihr Praktikum als Kellnerin in einem Hotel im Zillertal musste sie ein Monat aussetzten. Daher für Sie umso mehr Motivation wieder einmal richtig Gas zu geben.

Zeittraining:
Laura
konnte mit ihrer Husqvarna 250 FC auf die 4. Schnellste Zeit in der Klasse S3 fahren. Sie hatte leider in den 15 Minuten keine wirklich gute Runde fahren können. Dennoch war es die 2. Startreihe und eine gute Ausgangsposition mit der im Rennen zusammenfahrenden Klasse C1.

Höllbacher_DM-Schaafheim_10-08-14

DM-Schaafheim

Rennen:
Im ersten Lauf hatte die 17 Jährige noch einen Sturz und musste so ihren guten 3. Platz abgeben und wurde so noch 5. Im 2. Rennen wurde dann ohne Offroad gefahren aufgrund eines Regens. Ein guter Start war wichtig, da schwer zu überholen war auf der engen Kartstrecke. Laura konnte sofort an die 3 Stelle und diese bis zum Schluss halten.

In der Meisterschaft wurde der Vorsprung jetzt auf 15 Punkte ausgebaut. Laura wird deshalb nochmal alles geben um beim Finale in Stendal Vizemeister zu werden.

Lukas, Klasse S1:
In der Klasse S1 geht es zwischen Höllbacher und Hiemer um den Titel. Vorsprung von Höllbacher beträgt jetzt vor dem Finale nur mehr 4 Punkte. Es erwartet uns ein spannender Zweikampf des Husqvarna und KTM-Piloten.

Höllbacher_DM-Schaafheim_10-08-14

DM-Schaafheim

Zeittraining:
Gleich zu Beginn hatte der Michelin Reifenwerke-Pilot einen heftigen Abflug auf die Start und Ziel Gerade. Dabei kam Höllbacher unverletzt davon, aber er musste zusehen wie sich sein Bike 3mal überschlug. Ein unmögliches Ding hier noch weiter zufahren. Aber Lukas musste was unternehmen, denn mit seiner Zeit wäre er nur 8. geworden. Der Ranshofener konnte sein Bike in die Box bringen wo sofort Marc, sein Mechaniker und Papa Georg zur Stelle waren. Es wurde schnell am Bike alles gerichtet damit Lukas noch auf eine gute Zeit jagen konnte. Und kaum zu fassen, der iXS-Fahrer konnte noch in den verbleibenden 6 Minuten auf den 2. Platz vorfahren!

Höllbacher_DM-Schaafheim_10-08-14

DM-Schaafheim

Rennen 1:
Am Sonntag vor vielen Zusehern wurden dann die Rennläufe ausgetragen. Die erste Kurve nach dem Start ging sofort in den Offroad, deshalb wurde es eng mit teils Berührungen.
Aber die Reihenfolge nach Ende der 1. Runde war 1. Schmidt, 2. Höllbacher, 3 Hiemer. Dieses Trio setzte sich auch sofort vom restlichen Feld ab.
Es wurde an der Reihenfolge bis Rennende nichts mehr geändert. Da es zu schwierig war um zu überholen.

Höllbacher_DM-Schaafheim_10-08-14

DM-Schaafheim

Rennen 2:
Der 19. Jährige hatte den Start nicht optimal gemeistert. So setzte sich Hiemer an die Spitze gefolgt von Class und Höllbacher. Markus Class startet in der S2 und lies so Höllbacher vorbei, damit Lukas Hiemer angreifen konnte. Es wurde alles versucht, aber Hiemer machte keinen Fehler und es gab kein vorbeikommen.

Höllbacher_DM-Schaafheim_10-08-14

DM-Schaafheim

Tageswertung:
Hiemer Bernd 45 Punkte
Schmidt Marc 45 Punkte
Höllbacher Lukas 44 Punkte
Plogmann Andre 32 Punkte
Hagleitner Manuel 31 Punkte

Mehr Infos unter:
adac-Motorsport.de
Supermoto.de

Bilder:
Andreas Hofaichner
Frank Wick

Fußzeile