Supermoto World Championship 2012 – Rijeka

SponsorenSupermoto World Championship 2012 – Rijeka 7./ 8. Juli
Rennbericht Cofain Supermoto Racing Team

Erster WM und EM Einsatz fürs Cofain Team. Den Lauf in Kroatien nutzen wir gleich um uns mit der Weltelite zu messen! Da in der WM mit Einheitsreifen gefahren wird mussten sich unsere Fahrer zuerst mal damit vertraut machen, was ihnen sehr gut gelang! In Rijeka erwartete uns eine sehr schnelle Strecke mit schwierig zu fahrendem Offroadteil!

Qualy S1 WM:

Hannes pushte am Anfang etwas zuviel und hatte dadurch für den Endspurt zu wenig Reserven. Auch die abbauenden Reifen ließen keine Verbesserungen mehr zu! -> P11

WM-EM Rijeka Hannes Maier Qali S1

WM-EM Rijeka Hannes Maier Qali S1

Ergebnis Qualy S1:

  1. Adrien Chareyre 58.199
  2. Mauno Hermunen 58.364
  3. Thomas Chareyre 58.369
  4. Ivan Lazzarini 58.554
  5. Pavel Kejmar 58.616
  6. Hannes Maier 59.283

Rennen S1 WM:

Guter Start von Maier, er kämpfte das ganze Rennen mit Verdarosa und finishte auf einem beachtlichen P10.

Im zweiten Lauf wurde Hannes nach perfektem Start in der ersten Kurve total aufgehalten und kam dadurch leider nur auf P14 aus der ersten Runde zurück, macht 2 Positionen gut und schließt auch noch auf Gozzini auf. -> P12

Im dritten Lauf war der Start wieder perfekt. P8 nach der ersten Runde. Nach einem Crash von Van den Bosch und Chareyre A., der technische Probleme hatte, war Hannes auf P6. Er fährt die Lücke zu Winstanley zu und musste sich gleichzeitig auf Monticelli aufpassen der ihm am Hinterrad klebte. Monticelli konnte leider 2 Runden vor Schluss in einem spannenden fight an Hannes vorbeigehen. -> P7

Gesamt Platz 8 im ersten WM Lauf!!!!

WM-EM Rijeka Hannes Maier Lauf1 S1

WM-EM Rijeka Hannes Maier Lauf1 S1

Ergebnis Lauf 1 S1:

  1. Thomas Chareyre
  2. Mauno Hermunen
  3. Adrien Chareyre
  4. Thierry van den Bosch
  5. Ivan Lazzarini
  6. Hannes Maier
WM-EM Rijeka Hannes Maier Lauf3 S1

WM-EM Rijeka Hannes Maier Lauf3 S1

Ergebnis Lauf 2 S1:

  1. Thomas Chareyre
  2. Mauno Hermunen
  3. Adrien Chareyre
  4. Thierry van den Bosch
  5. Matthew Winstanley
  6. Hannes Maier

Ergebnis Lauf 3 S1:

  1. Thomas Chareyre
  2. Mauno Hermunen
  3. Ivan Lazzarini
  4. Pavel Kejmar
  5. Matthew Winstanley
  6. Hannes Maier

Qualy S2 EM:

Lukas fuhr ähnlich viele Runden wie sein Teamkollege und hatte dadurch auch mit abbauenden Reifen zu kämpfen, war aber mit P3 ganz zufrieden.

WM-EM Rijeka Lukas Höllbacher Qali S-Open

WM-EM Rijeka Lukas Höllbacher Qali S-Open

Ergebnis Qualy S-Open:

  1. Petr Vorlicek 59.327
  2. Malachi Mitchell-Thomas 59.693
  3. Lukas Höllbacher 59.952
  4. Devon Vermeulen 1:00.001
  5. Diego Monticelli 1:00.127

Rennen S2 EM:

Schon nach dem Start des ersten Laufs sah man dass Luki die Pace des Polesetters mitgehen konnte. Er übte permanent Druck auf Vorlicek aus und blieb das ganze Rennen in Schlagdistanz. -> P2

Im zweiten Lauf war Luki wieder auf P2 nach dem Start und versuchte sofort Vorlicek anzugreifen. In Runde 6 musste er kurz zu Boden und Sastola profitierte davon -> P3.

WM-EM Rijeka Lukas Höllbacher Lauf3 S-Open

WM-EM Rijeka Lukas Höllbacher Lauf3 S-Open

Im dritten Lauf hatte Luki wieder einen perfekten Start wurde aber im Startgerange auf P4 zurückgereicht. In der zweiten Runde lag er schon auf P3 mit Vermeulen im Nacken und ist am Hinterrad von Sastola dran. Als die ersten Überrundungen anstanden wurde Luki mit Blockpass von Vermeulen von der Strecke geschickt ->P4. Danach legte Luki die schnellste Runde des Rennens hin, Vermeulen crashte und Luki finishte auf P3!

Gesamtplatz 2 in der EM!!!

Gesamtplatz 1 in der Young Trophy!!!

 

 

Ergebnis Lauf 1 S2:

  1. Petr Vorlicek
  2. Lukas Höllbacher
  3. Devon Vermeulen
  4. Edgardo Borella
  5. Sami Sastola

Ergebnis Lauf 2 S2:

  1. Petr Vorlicek
  2. Sami Sastola
  3. Lukas Höllbacher
  4. Devon Vermeulen
  5. Mattia Martella
WM-EM Rijeka Lukas Höllbacher Siegerehrung

WM-EM Rijeka Lukas Höllbacher Siegerehrung

Ergebnis Lauf 3 S2:

  1. Petr Vorlicek
  2. Sami Sastola
  3. Lukas Höllbacher
  4. Devon Vermeulen
  5. Marco Dondi

Resümee:

Wir hatten echt ein spitzen Wochenende in Kroatien. Wenns läuft dann läufts eben. Hannes und Luki haben gezeigt dass sie und ihre Bikes auch international absolut konkurrenzfähig sind.

Ride On

Euer Cofain Supermoto Racing Team

Sponsoren