ITM Pomposa

Höllbacher Sponsoren 2014

Auftaktrennen der Supermotosaison 2014

Lukas Höllbacher ITM Pomposa 2014Am vergangenen Wochenende (29.03.2014-30.03.2014) fand das erste Rennen zur Internationalen Italienischen Meisterschaft in Pomposa statt, zugleich auch das erste Rennen für Lukas Höllbacher im Jahr 2014. Diese Meisterschaft ist für ein hohes Niveau und Top-Fahrern aus der EM aber auch WM bekannt. Das strahlende Frühlingswetter lockte viele Zuschauer auf die Tribünen der Rennstrecke. Der 19-jährige Bäckerlehrling, Lukas Höllbacher, konnte den Speed durchaus mithalten und konnte mit wertvoller Erfahrung nach Hause fahren. An diesem Wochenende mit dabei war auch ein guter Bekannter als Mechaniker und Betreuer, Robert Obersberger. In diesem Sinne nochmals vielen Dank!

Zeittraining / Time Practice

Lukas fuhr mit neuaufgezogenen Michelin-Pneus ins Zeittraining und fand nach ein paar Runden einen tollen Speed. Er wurde von Runde zu Runde immer schneller und konnte sich dann mit dem 7. Startplatz wirklich zufrieden geben.

Die Top-10:

  1. Platz Thomas CHAREYRE 01:11.063
  2. Platz Ivan LAZZARINI 01:11.198
  3. Platz  Massimo BELTRANI 01:11.384
  4. Platz  Andrea OCCHINI 01:11.398
  5. Platz  Christian RAVAGLIA 01:11.478
  6. Platz  Teo MONTICELLI 01:11.639
  7. Platz Lukas HÖLLBACHER 01:11.650
  8. Platz  Edgardo BORELLA 01:12.035
  9. Platz  Diego MONTICELLI 01:12.124
  10. Platz  Fabrizio BARTOLINI 01:12.184

1. Rennen

Ausgehend vom 7. Startplatz legte der Husqvarna-Pilot, Lukas Höllbacher, einen guten Start hin und konnte als 5. in die erste Kurve gehen. Jedoch verlor er im Offroad-Eingang ein paar Positionen und kämpfte um Platz 10. Nach einem wirklich harten und anstrengenden Rennen konnte Höllbacher in letzter Runde noch auf Platz 7 vorfahren und fuhr somit diese Top Platzierung nach Hause.

Lukas Höllbacher ITM Pomposa 2014

2. Rennen

Lukas kam vom Start als 6. Weg, durch Sturz eines Vordermannes war er auf 5 und konnte dann Beltrani im OffRoad-Teil überholen und war somit auf Platz 4. Er fuhr perfekte Rundenzeiten und war auf Schlagdistanz zu Lazzarini und Ravaglia. Jedoch passierte im letzten Drittel ein Sturz und er verlor viele Plätze. à P. 10

Höllbacher Sponsoren 2014