Deutsche Supermoto Meisterschaft Sankt Wendel

Kopfzeile

Lukas baut seine Führung aus!
Laura verbessert sich auf Platz 2!

Der Dritte Lauf zur Deutschen Supermotomeisterschaft fand am vergangenen Wochenende 31. Mai/1. Juni 2014 in St. Wendel am Wendelinuspark statt. Wieder einmal eine der tollsten Veranstaltungen, getoppt durch die Starterzahl von 200 Fahrern und einer rund um gefüllten Zuschauermenge.

Laura Höllbacher Deutsche Supermoto Meisterschaft Sankt Wendel

Laura Höllbacher Deutsche Supermoto Meisterschaft Sankt Wendel

Laura Höllbacher

Die Klasse S3 startete das gesamte Wochenende gemeinsam aber mit getrennter Wertung mit der Klasse C1. Laura konnte auch dort mit ihrem 250ccm Motorrad einigen Männern den Rücken zeigen.

Zeittraining / Time Practice:

Laura fuhr ein super Zeittraining und legte eine gute Zeit hin. Damit sicherte sie sich den 2. Startplatz für die Klasse S3.

In den beiden Rennen wurde Laura zweimal Zweite  und konnte sich so auf den 2. Gesamtrang in der Meisterschaft verbessern.

 Lukas Höllbacher

Lukas Höllbacher Deutsche Supermoto Meisterschaft Sankt Wendel

Lukas Höllbacher Deutsche Supermoto Meisterschaft Sankt Wendel

Lukas ging als Führender in der S1 Klasse an den Start. Der Zweitplatzierte mit nur einem Punkt Rückstand in der Meisterschaft Marc-Rainer Schmidt musste sich an diesem Wochenende für die Schweizer Meisterschaft entscheiden. Für Lukas kein Grund zum ausrasten, denn Bernd Hiemer (5 Punkte Rückstand) und Markus Volz (8 Punkte Rückstand) zeigen jedes Jahr gute Ergebnisse in St. Wendel.

Zeittraining / Time Practice:
Lukas
fuhr mit neuaufgezogenen Michelin-Pneus ins Zeittraining konnte eine tolle Zeit hinlegen und sich so den ersten Startplatz sichern.

  1. Lukas Höllbacher       57.215
  2. Markus Class              57.592
  3. Bernd Hiemer            57.990
  4. Markus Volz              58.200
  5. Andre Plogman          58.489

 

Lukas Höllbacher Deutsche Supermoto Meisterschaft Sankt Wendel

Lukas Höllbacher Deutsche Supermoto Meisterschaft Sankt Wendel

Rennen 1:

Im ersten Lauf musste Lukas in der ersten Kurve Bernd Hiemer den Vorzug lassen und reihte sich so als 2. ein. Er konnte sich gleich mit einem durchdachten Überholmanöver in der ersten Runde im Offroad vorbeikämpfen. So ließ er auch bis zur Zielflagge die erste Position nach einem harten Zweikampf mit Bernd Hiemer nicht mehr aus.

Top 3:

  1. Lukas Höllbacher (A)
  2. Bernd Hiemer (D)
  3. Michael Hermann (D)

 

Lukas Höllbacher Deutsche Supermoto Meisterschaft Sankt Wendel

Lukas Höllbacher Deutsche Supermoto Meisterschaft Sankt Wendel

Rennen 2:
Der Zweite Lauf startete zusammen mit der S2 Klasse. Dort waren spannende und heiße Zweikämpfe vorprogrammiert. Markus Class (S2) konnte mit seiner 2Takt Husqvarna den Start vor Lukas und Bernd Hiemer gewinnen. Bernd und Lukas waren sich in der 2. Kurve noch nicht einig wer den 2. Platz hinter Class einnimmt, so kam es zu Berührungen wo Lukas Glück hatte und als 2. in den Offroad springte, Bernd hingegen hatte Unglück  und verlor so einige Plätze.

Markus Class legte ein riesen Tempo vor, das Lukas mitgehen konnte.

So flogen die 2 Husqvarna Piloten um den Wendelinus Stadtkurs das ihre Gegner pro Runde 1 sec Rückstand verlieh.

Lukas hatte noch zu Schluss einen kleinen Sturz, der ihm aber den 1. Platz nicht streitig machte.

So konnte der MSC-Gilgenberg Pilot auch den 2. Lauf für sich entscheiden und den Tagessieg holen.

Lukas Höllbacher Deutsche Supermoto Meisterschaft Sankt Wendel

Lukas Höllbacher Deutsche Supermoto Meisterschaft Sankt Wendel

Top 3:

  1. Lukas Höllbacher
  2. Bernd Hiemer
  3. Markus Volz

 

Tageswertung:

  1. Lukas Höllbacher
  2. Bernd Hiemer
  3. Andre PlogmannFußzeile