Höllbacher konnte erneut mit Spitzenpiloten mitkämpfen.

Unbenannt1

 

Am vergangenen Wochenende dem 25. – 26. April ging es zum 2. Lauf der Supermoto Weltmeisterschaft. In Ottobiano, Südlich von Mailand wurde auf einer sehr schönen Kartstrecke mit ebenso selektivem und langem Offroad wieder um wichtige Punkte gefightet. Lukas reiste als 3. Platzierter nach Italien, und  war wieder zusammen mit Mechaniker Marc Kayser voll motiviert um erneut für das Podium zu kämpfen.
Es war über das ganze Wochenende bewölkt und auch einige Regenschauer mit dabei, was es für Fahrer und Zuschauer nicht einfach werden ließ. Trotzdem konnten die Rennen mit Slicks gefahren werden und die zahlreichen Zuschauer tolle Positionskämpfe sehen.IMG1

 

„Zusammen mit Husqvarna, Pz5 Cobra, Schruf Racing, Michelin, Haslacher Suspension, DVR, Adige, Alpina hatte ich wieder ein sehr tolles und konkurrenzfähiges Bike. Auch die Team-Atmosphäre war wieder toll, daher einen riesen Dank an alle“ erfreut sich Lukas Höllbacher.

Zeittraining:

Der Beginn des 30 minütigen Zeittrainings war nass, manche fuhren mit Regenreifen wie auch Lukas, und andere warteten die Wetterlage in der Box ab. Denn nach einigen Minuten hörte der Nieselregen auf und es wurde Runde für Runde wieder schneller. So fuhr Lukas in die Box und wechselte auf seine auf trockene Bedingungen eingestellte FS 450 Husqvarna. Lukas schaffte eine richtig tolle Runde mit den neuen Michelin Reifen und konnte sich so mit Platz 3 ins Superchrono qualifizieren, wo wiederum die besten 6 ein 10 minütiges Zeittraining absolvieren.IMG2

Hier konnten die beiden Werks TM Fahrer Chareyre und Hermunen eine Sekunde schneller fahren als der Rest. Mit Platz 5 war Lukas sehr zufrieden, nur 0,15 sec schneller dann hätte der Ranshofener die 3. beste Zeit gehabt.

1 CHAREYRE Thomas        FRA    TM                  01:28.943

2 HERMUNEN Mauno         FIN     TM                  01:29.263

3 KEJMAR Pavel                  CZE    Husqvarna      01:29.984

4 LAZZARINI Ivan              ITA     Honda                        01:29.998

5 HOLLBACHER Lukas      AUT    Husqvarna      01:30.129

 

 

Rennen 1:

Nach einem Traumstart und guter Linie der ersten Kurven konnte Lukas als 3. die erste Runde beenden. Chareyre an der Spitze unangefochten, gefolgt von Kejmar und Höllbacher und mit einem Sicherheitsabstand zu Lazzarini und Hermunen. Lukas konnte den Speed mit Kejmar mitgehen, wollte auch zum Überholen ansetzten, leider musste der junge Bäcker aber einige kleine Fehler verbuchen und so verlor er den Anschluss zu Kejmar. Lukas konnte noch den Abstand zu Lazzarini bis zum Schluss verwalten und konnte sich so erneut einen Wahnsinnes tollen 3. Platz holen.IMG3

 

Rennen 2:

Wieder ein Traumstart, leider wurden die ersten paar Kurven und der Offroad Lukas zum Verhängnis, sodass er bis auf den letzten Platz gereiht wurde ohne einen Sturz zu haben. Er hatte einige Kontakte mit Fahrer und kam so von der Spur ab. Aber für Lukas hieß es nicht aufgeben sondern erst recht Vollgas. Der MSC Gilgenberg Fahrer konnte so Runde für Runde TOP Fahrer überholen und kam noch als 6. Platzierter ins Ziel. Also die harte Arbeit hatte sich noch gelohnt.

 

In der Jahreswertung liegt nun Lukas auf Platz 4. dicht hinter Ivan Lazzarini auf P3.

 

Am kommenden Wochenende wird Lukas und auch Laura beim Heim Rennen in Burgkirchen mit dabei sein.

Das Rennen findet am Sonntag dem 3. Mai in der Fahrwelt Burgkirchen statt.
Wir würden uns sehr freuen, wenn ihr vorbeikommt.IMG-20150426-WA0014

 

Unbenannt2