4_RD1059

4. Lauf zur deutschen Supermotomeisterschaft

_RDF5718

Das letzte Wochenende verlief etwas anders als die Üblichen der internationalen deutschen Supermotomeisterschaft. Laura fuhr zusammen mit ihrer Mutter zum Rennen, da ihr Bruder, Lukas, an dem Wochenende einen Weltmeisterschaftslauf in Polen hatte.

Es waren viele Zuschauer, welche bei den spektakulären Rennen in Schaafheim mitfieberten. Es war eine Top-Supermotostrecke mit kurvenreichem Asphaltanteil und anspruchsvollem Offroadanteil. Wir blieben das ganze Wochenende vom Regen verschont und hatten ein super Wetter.

Laura startete wie üblich in der nationalen Meisterschaft N2 als einziges Mädel gegen 25 Burschen und Männern. _RDF5929Diese Klasse ist eine Klasse unter der Profiklasse, und es wird einiges abverlangt, hier ganz vorne mithalten zu können.

Qualifying: Die HLW-Absolventin zog sich neue Michelin Reifen auf. Sie konnte gute Runden fahren und sich in der 2. Startreihe mit der 8. Position einen super Startplatz sichern.

Race 1: Laura ging top motiviert in das erste Rennen, nach dem Start war sie 10. und konnte sich bis zum Offroad einfach nicht vorkämpfen. In der ersten Runde stürzte jemand direkt vor ihr, so musste Laura das Gas wegnehmen und Bremsen. Sie verlor erneut einige Plätze. Zu guter Letzt wurde Laura noch 12.

Race 2: Die 19-jährige ging auch in dieses Rennen mit viel Ehrgeiz. Sie legte einen super 4_RD1059Start hin und war 6. Jedoch passierte ihr beim Anbremsen im Offroad ein Fehler und es konnten 3 an ihr vorbeigehen. Laura konnte noch ein paar Plätze gut machen und wurde letztendlich 7.
Leider wurden ihr aber +5 Plätze gegeben, da ihr vor dem Start ein Helfer den Starthaken reingemacht hat. Sehr, sehr schade, da ein 7. Platz echt toll gewesen wäre.