Saisonauftakt in Kaplice (CZ) zum OÖ-MX-CUP am 8.4.2012

Supermoto-Meister gewinnt Auftakt zum OÖ-Motocross-Cup

Saisonauftakt KapliceAm Ostersonntag wurde zur Saisoneröffnung der Oberösterreich-Cup im tschechischen Kaplice ausgetragen wo ein typisches Aprilwetter herrschte mit Schneefall und Sonnenschein kombiniert.

Der für den MSC-Gilgenberg/Cofain startende Lukas Höllbacher nahm das Rennen als letzte Chance für seine große Vorbereitung auf die kommende Supermoto-Saison an.

Er startete diesmal in der sehr gutbesetzen MX2 Klasse(bis 250ccm) wo auch viele Fahrer aus der österreichische Staatsmeisterschaft und auch gute tschechische Fahrer an den Start gingen.

Sein Ziel war eigentlich nicht der Sieg sondern eher die ersten Rennerfahrungen in diesem Jahr zu sammeln.

Er startete im 1. sowie auch im 2. Lauf auf dem Startplatz ganz links was ihn zu zwei guten Starts verhalf. Er konnte sich im ersten Lauf von Rang 11 kommend bis auf den 3 Platz vorarbeiten was natürlich spitze war für die starkbesetzte Klasse. Aber leider ging er eine Kurve vor Schluss noch kurz zu Boden und verlor dadurch einen Platz und ging als 4. durchs Ziel.

Lukas Höllbacher – Top Fit für die Saison

Lukas reiste mit seinem Team nach Ottobiano (Mailand) zur Welt- und Europameisterschaft um noch einen letzten Test für die angehende Österreichische – und Deutsche Supermotomeisterschaft vorzunehmen, und es lief besser als erwartet. Er war bei einem Starterfeld von 44 der besten Europäischen Supermotofahrer, der einzige Österreicher und bewies sein Können. Es war Aprilwetter und es regnete fast das ganze Wochenende durch.

Zwei Freie Trainings:
Der HLW-Schüler ließ seinen Namen am Zeitenmonitor einige male als 1. aufscheinen was sein Team natürlich sehr freute.

Zeittraining:
Top-Motiviert ging es ans Zeittrainig, da es 40 Minuten dauerte hat er sich auch keinen allzu großen Stress gemacht, jedoch war keine perfekte Runde dabei, da es durch dieses große Starterfeld schwierig ist eine freie Runde zu finden. Er beendete mit Startplatz 4.

Erster Lauf:
Lukas hatte eine sehr gute Reaktion, doch am nassen Asphalt drehte sein Reifen durch und er kam nur als 10. weg. Trotz Sturz im Offroad wurde er noch 5.

Zweiter Lauf:
Nun startete er vom 5. Startplatz weg und war gleich nach dem Start auf Position 4. Im Offroad gab es aber erneut einen Sturz und er viel auf Position 23 holte aber bis zum Rennende noch zum 9. Platz auf.

Dritter Lauf:
Sein Startplatz rückte wieder etwas zurück auf Platz 9 jedoch kam er diesmal sehr gut weg er war nach der ersten Kurve schon auf Position 5. Er rückte seinen Vordermänner immer näher, doch bevor er auf Position 3 angreifen konnte wurde das Rennen wegen eines Sturzes abgebrochen.

Teamchef Papa Georg Höllbacher, Mechaniker Klaus Kofler und die Betreuerin Schwester Laura Höllbacher waren sehr stolz auf Lukas, denn er für bei den Europas besten Supermoto Fahrern auf einen Gesamtplatz 5.
2013 möchte er die komplette Weltmeisterschaft bestreiten und gute Platzierungen einfahren.

2011 G-cup Fridolfing

G-CUP Laura dominiert die Ladys-Klasse in Fridolfing!

Um eine Autolackiererei spielte sich das Rennen bei extremen Sonnenschein und rund 2000 Zuschauern ab. Die Strecke war zu 60% Offroad und 40% Asphalt, deswegen kühlten die Reifen sehr schnell aus und es kam zu einigen Stürzen.

Klasse Prestige:

Das Qualifying lief für Lukas nicht so wie erwartet, er ist es gewohnt viel längere Zeittrainings zu fahren und so hatte er nur eine schnelle Zeit und startete somit vom 4. Platz.

1. Rennen

Lukas ging als 5. ins Rennen und war schon am Hinterrad von Rene Esterbauer, als er dann sein Glück versuchte und ihn überholen wollte stürzte er. Er konnte noch einige Plätze gutmachen und kam als 7. ins Ziel.

2.Rennen

Lukas kam aus der ersten Kurve wieder als 5. heraus, und war wieder an Esterbauer dran, Höllbacher fuhr im Offroad eine andere Spur und wollte somit an ihm vorbei es geling ihm aber wieder nicht und er stürzte leider. Diesmal konnte er noch Platz 8 erfahren.

Gesamtergebniss:

  1. Michael Hermann
  2. Rene Esterbauer
  3. Dominik Schreyer
  4. Florian Praxmarer
  5. Markus Jell
  1. Lukas Höllbacher

Klasse Ladys:

Laura konnte sich im Oualifying den 1. Startplatz holen und das mit 2 ½ Sekunden Vorsprung.

1. Rennen

Laura fuhr ein souveränes Rennen, vom Start weg bis über die Ziellinie war sie 1. mit 27 Sekunden Vorsprung.

2. Rennen

Am Start lief es diesmal nicht so gut, und Kim Adlhart war vorne aber in der nächsten Runde kam Laura wieder als 1. über die Ziellinie und konnte bis zum Schluss noch 15 Sekunden Vorsprung erfahren.

2011 Sieger Laura Höllbcher G-Cup Fridolfing

2011 Sieger Laura Höllbcher G-Cup Fridolfing

Gesamtergebniss:

  1. Laura Höllbacher
  2. Kim Adlhart
  3. Yasmin Poppenreiter
  4. Stefanie Köberle
  5. Nina Rudloff

Klasse YoungRacer:

Laura machte ein gutes Zeittraining und hatte somit den 4. Startplatz in der stark besetzten Jugendklasse der Jungs.

1. Rennen

Laura musste bei der ersten Kurve das Gas abdrehen da sie sonst eingezwickt worden wäre und an ihr schossen gleich 3 vorbei und somit war sie nur auf Platz 7 und kam so auch ins Ziel.

2. Rennen

Der Start lief wieder nicht so gut, weil einer sie schneidete und es schaute so nur der 9. Platz heraus bis ins Ziel konnte sich Laura noch einen Platz gut machen und wurde somit 8.

Gesamtergebniss:

  1. Marcel Renzl
  2. Felix Antholzer
  3. Peter Mayerbüchler
  4. Georg Schrattenecker
  5. Pascal Hagner
  1. 9.   Laura Höllbacher

Fazit:

Man sieht an den Ergebnissen dass Laura Höllbacher den Ladys deutlich überlegen ist, doch für die YoungRacer fehlt es noch an Kraft und Größe, deswegen wird sie jetzt jeden Tag ein Klosterbrot essen (-: Die fahrerische Leistung von Lukas war sehr zufriedenstellend, leider hatte er Pech und musste in beiden Läufen zu Boden.

2011 Rennbericht St. Wendel

Supermoto Inter DM 2011 – St. Wendel 4./5. Juni
Rennbericht Cofain Supermoto Racing Team

Dieses Wochenende ging es für uns wieder zur Inter DM ins saarländische St.Wendel.

Vor einer Traumkulisse und unter perfekten Bedingungen konnten die massenhaft angereisten Zuseher wieder einmal hautnah miterleben wie hart in den einzelnen Klassen um den Sieg gefightet wird!

2011 Rennbericht St. Wendel

2011 Rennbericht St. Wendel

2011 Rennbericht St. Wendel

2011 Rennbericht St. Wendel

Lukas war wieder in der S3 und C1 Klasse vertreten, obwohl ihm in der C1 vom DMSB die Führung in der Meisterschaftswertung aberkannt wurde!!! Lukas hätte von Beginn an keine Punkte einfahren in der Gesamtwertung einfahren dürfen, da er mit seiner österreichischen Fahrerlizenz nicht prädikatspunkteberechtigt ist. Die Funktionäre haben hier im Vorfeld leider versäumt die Lizenz zu kontrollieren!

C1 Qualy:

Lukas konnte auf Grund eines heftigen Crashs in der S3 Qualy hier nicht an den Start gehen und muss aus der letzten Startreihe in die beiden Rennläufe gehen.

  1. Manuel Hagleitner                   1:01.218
  2. Alexander Büttner                   1:01.393
  3. Josef Stehrer                           1:01.659
  4. Janina Würterle                       1:02.380
  5. Max Nölte-Waberzeck              1:02.544

C1 Lauf 1+2:

In Lauf 1 fuhr Lukas ein wahnsinns Rennen, kam an 11ter Stelle liegend aus der ersten Runde zurück, machte Position um Position gut. Als er am führenden Hagleitner dran war, wurde das Rennen leider frühzeitig abgebrochen -> P2.

  1. Josef Stehrer
  2. Lukas Höllbacher
  3. Alexander Büttner
  4. Rene Maas
  5. Max Nölte-Waberzeck
2011 Rennbericht St. Wendel

2011 Rennbericht St. Wendel

In Lauf 2 begab sich Lukas wieder auf eine tolle Aufholjagd, die er selbst durch einen Fehler unterbrechen musste. Er konnte das Rennen aber wieder aufnehmen und fuhr noch auf P14.

  1. Josef Stehrer
  2. Manuel Hagleitner
  3. Alexander Büttner
  4. Max Nölte-Waberzeck
  5. Janina Würterle

S3 Qualy:

Lukas dominierte das S3 Zeitraining von Beginn weg und hatte schon 2s Vorsprung auf den 2ten, als er auf einer schnellen Runde mächtig zu Boden ging.

Nach kurzem Blackout musste er die Session dann auch beenden, blieb aber trotzdem auf Pole.

  1. Lukas Höllbacher        1:00.401
  2. Milan Sitniansky          1:02.113
  3. Josef Stehrer               1:02.321
  4. Maxi Niewiadomsky     1:03.046
  5. Philipp Prestel            1:04.127

S3 Lauf 1+2:

2011 Rennbericht St. Wendel

2011 Rennbericht St. Wendel

Den Start zum ersten Lauf konnte Lukas für sich entscheiden. Stehrer war das ganze Rennen an Lukas dran und konnte ihn bei den ersten Überrundungsmanövern passieren.

Lukas konterte nicht viel später beim Anbremsen nach Start-Ziel und holte sich somit den Sieg!

  1. Lukas Höllbacher       
  2. Josef Stehrer
  3. Maxi Niewiadomsky
  4. Milan Sitniansky
  5. Philipp Prestel

In Lauf 2 musste sich Lukas hinter Sitniansky einordnen. Die beiden hatten das ganze Rennen einen harten Zweikampf und setzten sich ganz klar von ihren Verfolgern ab. Sitniansky konnte jedoch den Druck nicht standhalten, crashte im Offroadbereich und Lukas holte sich den zweiten Sieg in Folge.

  1. Lukas Höllbacher
  2. Maxi Niewiadomsky
  3. Josef Stehrer
  4. Milan Sitniansky
  5. Philipp Prestel
2011 Rennbericht St. Wendel

2011 Rennbericht St. Wendel

Team:

Wie man sieht haben unsere Teamfahrer in Deutschland so ihre Schwierigkeiten. Sei es durch unsportliche Entscheidungen Seiten des Verbandes oder durch harte Manöver anderer Fahrer.

Die Ergebnisse zeigen jedoch dass sich das COFAIN SUPERMOTO RACING TEAM auf dem Weg zum Erfolg nur schwer stoppen lässt!

Ride on!!!
Euer COFAIN SUPERMOTO RACING TEAM

Supermoto Inter DM 2011 – St-Wendel 4./5. Juni
Race Report Cofain Supermoto Racing Team

This weekend it we were at St.Wendel fort he International German Championship.

2011 Rennbericht St. Wendel

2011 Rennbericht St. Wendel

With a dreamful scenery and good weather conditions, lots of spectators could watch how hard the riders where fighting for the win.

2011 Rennbericht St. Wendel

2011 Rennbericht St. Wendel

Lukas was competiting in the S3 qnd C1 class again, in spite of the fact that the DMSB took all his points away in the C1 championship!!! To get championship points in this class you need a german license. Lukas has got an Austrian one, but got points for the first 2 races. This was a mistake by the DMSB functionaries, who have to check licenses before.

C1 Qualy:

Due to a bad crash, Lukas could not entert he time practise of the C1 and has to start the races from behind

  1. Manuel Hagleitner                   1:01.218
  2. Alexander Büttner             1:01.393
  3. Josef Stehrer                          1:01.659
  4. Janina Würterle                       1:02.380
  5. Max Nölte-Waberzeck              1:02.544

C1 Heat 1+2:

2011 Rennbericht St. Wendel

2011 Rennbericht St. Wendel

In heat one Lukas did an awesome job, came back in 11th after the first lap and gained position by position. When he was on the rear wheel of Hagleitner, who was in the lead, the race was stopped early    -> P2.

  1. Josef Stehrer
  2. Lukas Höllbacher
  3. Alexander Büttner
  4. Rene Maas
  5. Max Nölte- Waberzeck

In race 2 Lukas had a superb race to catch up again, crashed and could only finish 14th.

  1. Josef Stehrer
  2. Manuel Hagleitner
  3. Alexander Büttner
  4. Max Nölte-Waberzeck
  5. Janina Würterle

S3 Qualy:

2011 Rennbericht St. Wendel

2011 Rennbericht St. Wendel

Lukas dominated the S3 time practise from the beginning and had already a 2s lead when he had a big crash on another fast lap.

After a short blackout he had to quit his session but set his bike on pole anyway!

  1. Lukas Höllbacher        1:00.401
  2. Milan Sitniansky          1:02.113
  3. Josef Stehrer               1:02.321
  4. Maxi Niewiadomsky     1:03.046
  5. Philipp Prestel            1:04.127

S3 Heat 1+2:

Lukas could win the start of the first heat. Stehrer was on the rearwheel of Lukas the whole way and went by when they had to pass some lapped riders. Lukas was able to counter and took the win!

  1. Lukas Höllbacher
  2. Josef Stehrer
  3. Maxi Niewiadomsky
  4. Milan Sitniansky
  5. Philipp Prestel

In heat 2 Lukas was behind Sitnianksy. They had a nice fight the whole race and opened a gap to their followers. Sitniansky wasn’t able to stand the pressure and crashed in the offroad section and Lukas went for the win again!

  1. Lukas Höllbacher
  2. Maxi Niewiadomsky
  3. Josef Stehrer
  4. Milan Sitniansky
  5. Philipp Prestel
2011 Rennbericht St. Wendel

2011 Rennbericht St. Wendel

Team:

Our teamriders have their problems in germany, as you can see! On one hand by unsportsmanlike decisions or by hard maneuvers of other riders!

On the other hand, the results show that it is hard to stop the COFAIN SUPERMOTO RACING TEAM on it’s way to victory!!!

Ride on!!!
Euer COFAIN SUPERMOTO RACING TEAM

2011 Rennbericht Stendal

Supermoto Inter DM 2010 – Stendal 9./10. April
Rennbericht Cofain Supermoto Racing Team

2011 Rennbericht Stendal

2011 Rennbericht Stendal

Mit neuem Team, neuen Bikes und voll motivierten Fahrern ging es zum ersten Rennen der internationalen deutschen Supermoto Meisterschaft nach Stendal.

Unsere 2 Fahrer, Hannes Maier der in der S1 DM und in der S1 ÖM an den Start geht, sowie Lukas Höllbacher der das Team in der S3 DM und in der SOpen ÖM vertritt, waren nach dem langen Winter schon richtig heiß auf Raceaction.

Samstag

2011 Rennbericht Stendal

2011 Rennbericht Stendal

Am Samstag gab es auf der Highspeedstrecke in Stendal für Hannes lediglich 2 freie Trainings, für Lukas ging es jedoch schon richtig zur Sache. Er konnte die Quali in der Klasse S3 ganz klar für sich entscheiden.

Ergebnis S3 Quali:

  1. Milan Sitniansky                   1:18.406
  2. Josef Stehrer                                   1:18.546
  3. Maxi Niewiadomsky              1:18.748
  4. Nico Günther                        1:23.388
2011 Rennbericht Stendal

2011 Rennbericht Stendal

Auch im ersten Lauf konnte er seine Gegner vom Start weg kontrollieren. Stehrer der zu Mitte des Rennens kurz zu Boden musste konnte zwar bis 2 Runden vor Schluss noch aufschließen, Lukas setzte sich aber gekonnt durch und gewann den ersten Lauf!

Ergebnis S3 Lauf 1:

  1. Lukas Höllbacher
  2. Josef Stehrer
  3. Milan Sitniansky
  4. Maxi Niewiadomsky
  5. Nico Günther
Sponsor Cofain

Sponsor Cofain

Um für die SOpen ÖM zu trainieren startete Lukas mit seiner 450er auch in der Klasse C1 die er von Anfang an dominierte und beeindruckende Rundenzeiten fuhr.

Hier ging die Quali und auch der erste Lauf ganz klar an ihn.

Ergebnis C1 Quali:

  1. Lukas Höllbacher      1:15.927
  2. Manuel Hagleitner     1:18.686
  3. Alexander Büttner     1:19.346
  4. Janina Würterle         1:19.422
  5. Sebastien Bouillon    1:19.548

Ergebnis C1 Lauf 1:

  1. Lukas Höllbacher
  2. Manuel Hagleitner
  3. Alexander Büttner
  4. Janina Würterle
  5. Max Waberzeck

Sonntag

2011 Rennbericht Stendal

2011 Rennbericht Stendal

Am Sonntag war es dann auch für Hannes so weit, sich in der Quali der S1 Klasse gegen ein top besetztes  Starterfeld durchzusetzen. Er belegte Platz 8 und startete somit aus der 2ten Reihe.

Lukas konnte sich mit dem Sieg im zweiten Lauf der Klasse C1 eine Wildcard für die S1 Klasse sichern.

Außerdem gewann er auch den zweiten Lauf der S3 überlegen und holte sich somit den Tagessieg.

Ergebnis S1 Quali:

  1. Mauno Hermunen      1:13.429
  2. Pavel Kejmar                        1:14.101
  3. Petr Vorlicek             1:14.317
  4. Markus Volz             1:14.637
  1. 8. Hannes Maier            1:14.787

Ergebnis C1 Lauf 2:

  1. Lukas Höllbacher
  2. Alexander Büttner
  3. Manuel Hagleitner
  4. Janina Würterle
  5. Tommy Brandt
2011 Sieger Lukas Höllbacher Rennbericht Stendal

2011 Sieger Lukas Höllbacher Rennbericht Stendal

Ergebnis S3 Lauf 2:

  1. Lukas Höllbacher
  2. Josef Stehrer
  3. Maxi Niewiadomsky
  4. Milan Sitniansky
  5. Florian Metzenrath

Den Start des ersten S1 Rennens erwischte Hannes perfekt und kam als 4ter aus der ersten Kurve, wurde dann aber leider in einen Crash verwickelt und musste einige Runden später mit technischem Defekt aufgeben.

2011 Rennbericht Stendal

2011 Rennbericht Stendal

Lukas, der mit der Wildcard aus der letzten Startreihe ins Rennen ging belegte nach einer tollen Aufholjagd inklusive Sturz P13!!!

Ergebnis S1 Lauf 1:

  1. Mauno Hermunen
  2. Petr Vorlicek
  3. Markus Volz
  4. Pavel Kejmar
  1. Lukas Höllbacher

Im zweiten Lauf gab es gleich in der ersten Runde einen Massencrash im Offroadpart der Strecke. Hannes war leider mittendrin im Disaster, Lukas profitierte und kam als 6ter an Start – Ziel vorbei!

Hannes brauchte 2 Runden um sein Bike wieder in gang zu bringen, nahm das Rennen wieder auf und belegte P18.

2011 Rennbericht Stendal

2011 Rennbericht Stendal

Lukas fuhr ein unglaubliches Rennen, schließt auf den fünft platzierten Bauer auf, passierte ihn und setzte sich sofort ab. Er ließ dann nichts mehr anbrennen und beendete das Rennen auf einem sensationellen 5ten Platz.

Ergenbis S1 Lauf 2:

  1. Mauno Hermunen
  2. Markus Volz
  3. Jürgen Künzel
  4. Marcel Götz
  5. Lukas Höllbacher
  1. Hannes Maier

Resümee:

Unsere Teamfahrer sind in Topform.

Bei Hannes ist es leider gar nicht nach seinen Erwartungen gelaufen, obwohl sein Speed auf jeden Fall für ein Top 5 Ergebnis gereicht hätte. Lukas konnte mit Topergebnissen, die Zuschauer und die restliche deutsche Supermotoszene, begeistern.

Ride On
Euer Cofain Supermoto Racing Team

Supermoto Inter DM 2010 – Stendal 9./10. April
Race Report Cofain Supermoto Racing Team

2011 Rennbericht Stendal

2011 Rennbericht Stendal

With a new team, new bikes and fully motivated riders we attended Stendal for the first race of the international german championship.

Our two riders, Hannes Maier who competes in the S1 DM and S1 ÖM and Lukas Höllbacher who competes in the S3 DM and SOpen ÖM, where ready for some race action after a long winter season.

Saturday

2011 Rennbericht Stendal

2011 Rennbericht Stendal

On Saturday there where only two free trainning sessions to finish for Hannes on this very fast track at Stendal. Lukas put down the fastest lap in the S3 time practise and took pole!

Results S3 Qualy:

  1. Lukas Höllbacher                  1:18.065
  2. Milan Sitniansky                   1:18.406
  3. Josef Stehrer                                   1:18.546
  4. Maxi Niewiadomsky              1:18.748
  5. Nico Günther                        1:23.388
2011 Rennbericht Stendal

2011 Rennbericht Stendal

Even in the first heat he could beat his enemies.

Stehrer went down in the mid part of the race, could catch up, but Lukas could win out over him and won!

Results S3 Heat 1:

  1. Lukas Höllbacher
  2. Josef Stehrer
  3. Milan Sitniansky
  4. Maxi Niewiadomsky
  5. Nico Günther

Lukas also started in the C1 class to train for the SOpen ÖM with the stronger 450 bike.

He absolutely dominated this class, took pole and won the first heat.

Sponsor Cofain

Sponsor Cofain

Results C1 Qualy:

  1. Lukas Höllbacher      1:15.927
  2. Manuel Hagleitner     1:18.686
  3. Alexander Büttner     1:19.346
  4. Janina Würterle         1:19.422
  5. Sebastien Bouillon    1:19.548

Results C1 Heat 1:

  1. Lukas Höllbacher
  2. Manuel Hagleitner
  3. Alexander Büttner
  4. Janina Würterle
  5. Max Waberzeck

Sunday

Finally on Sunday it was time for Hannes to enforce against a field of top riders in the time practise of the S1 class. He finished 4th and set his bike to 2nd row for the races.

Lukas could get a wildcard for the S1 class, by winning the 2nd heat of the C1 class.

Also he won the 2nd heat of the S3 class superior and took overall!

2011 Rennbericht Stendal

2011 Rennbericht Stendal

Results S1 Qualy:

  1. Mauno Hermunen      1:13.429
  2. Pavel Kejmar                        1:14.101
  3. Petr Vorlicek             1:14.317
  4. Markus Volz             1:14.637
  1. Hannes Maier            1:14.787

Results C1 Heat 2:

  1. Lukas Höllbacher
  2. Alexander Büttner
  3. Manuel Hagleitner
  4. Janina Würterle
  5. Tommy Brandt
2011 Sieger Lukas Höllbacher Rennbericht Stendal

2011 Sieger Lukas Höllbacher Rennbericht Stendal

Results S3 Heat 2:

  1. Lukas Höllbacher
  2. Josef Stehrer
  3. Maxi Niewiadomsky
  4. Milan Sitniansky
  5. Florian Metzenrath

Hannes’ start of the first heat was perfect and he came out in 4th after the first corner but a couple of laps later some riders took him out and due to technical problems he had to retire.

Lukas who had to start out of the last row with his wildcard did an awesome job and finished 13th after a crash.

2011 Rennbericht Stendal

2011 Rennbericht Stendal

Results S1 Heat 1:

  1. Mauno Hermunen
  2. Petr Vorlicek
  3. Markus Volz
  4. Pavel Kejmar
  1. Lukas Höllbacher

The 2nd heat started with a megacrash in the offroad section and Hannes was involved. Lukas had more luck and came back in 6th position after the first lap.

I took two long laps till Hannes could mnage to get his bike running again, resumed and finished 18th.

Lukas who had an unbelievable race could catch up Bauer, who was sitting in 5th, passed him and had an awesome top 5 finish!!!!!

2011 Rennbericht Stendal

2011 Rennbericht Stendal

Results S1 Heat 2:

  1. Mauno Hermunen
  2. Markus Volz
  3. Jürgen Künzel
  4. Marcel Götz
  5. Lukas Höllbacher
  1. Hannes Maier

Summary:

Our team riders are in top condition.

Hannes was falling short of his expections, but his speed would have been good for a top 5 finish.

Lukas could fascinate, the spectators and the rest of the german supermoto scene, with top finishers.

Ride On
Your Cofain Supermoto Racing Team